Porex bietet vier Haupttypen von porösen Glasfasermedien an: Borosilikat-Mikrofaserglasfilter, Quarz-Mikrofaserglasfilter, Mikrofaser und poröse Kunststoff-, Mikrofaserglas- und Polymerfaser-Verbundstoffe. Diese Medien kombinieren poröse Polymermaterialien (Kunststoffe und Fasern) mit Mikrofaserglas, wodurch die ausgezeichnete Stärke der Polymere mit einer Reihe der Funktionen des Fiberglases synchronisiert wird. Darüber hinaus werden die Acryl-Bindemittel eliminiert, die ein Risiko potenzieller Kontamination darstellen.

Porex poröse Glasfasermedien werden in einer breiten Palette von medizinischen, klinischen und Life Science-Anwendungen genutzt, wie z. B. Vorfiltration, Probenvorbereitung, analytische und diagnostische Tests. Genuine Porex™ Materialien werden eigens dafür entwickelt, um den strengen Reinheitsstandards zu genügen, die in Labor- und Klinikbereichen erforderlich sind.

Borosilikatglas
Borosilikatglas
  • verbundmittelfrei
  • hohe Aufnahmekapazität
  • hohe biomolekulare Bindung
  • hohe Durchflussrate
Nebo Content Management System Tracking