The Science INSIDE Webinar-Reihe
_______

Lösungen mit porösen Polymeren finden

Slider

Abflachen der COVID-19-Kurve mit porösen Polymeren

Aufgezeichnet: Mai 27, 2020 at 11:00 am EST

Poröse Polymere sind die unbekannte Wissenschaft hinter vielen der Produkte, die im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie eingesetzt werden. Von diagnostischen Tests bis hin zu UV-Desinfektions-kammern und unzähligen anderen Anwendungen können die verschiedenen Arten und Funktionen poröser Polymere genutzt werden, um die Produktleistung zu verbessern und die COVID-19-Kurve abzuflachen.

Begleiten Sie Avi Robbins, Vice President of Product Development and R&D bei Porex, und die Branchenexperten von Porex, wenn sie erklären, wie poröse Polymere in spezifischen Anwendungen eingesetzt werden können, um die COVID-19-Kurve abzuflachen. Zu den Anwendungen, die sie im Webinar untersuchen werden, gehören:

  • Vom CDC-Testprotokoll empfohlene diagnostische Testkomponenten für die Sammlung und Analyse von COVID-19-Proben
  • Diagnostische Testkomponenten, die von der FDA genehmigt wurden oder bei der FDA in Bearbeitung sind, um Patiententests am Point-of-Care zu ermöglichen
  • Mikroporöse PTFE-Lösungen für UV-Reaktionskammern zur Erhöhung der Desinfektion
  • Schaumstofflösungen für N95-Masken und andere persönliche Schutzausrüstungen (PSA)
  • Infektionspräventionslösungen für den Einsatz in Krankenhäusern zur Verhinderung von therapieassoziierten Infektionen von Mitarbeitern und Patienten an vorderster Front des Gesundheitswesens
  • Lösungen für Beatmungskomponenten, die die Sicherheit, Leistung und Patientenergebnisse von Beatmungssystemen verbessern
  • Filtrations-, Dochtwirkungs- und Be- und Entlüftungslösungen für Blutmanagement- und Medikamentenverabreichungsgeräte

Die Teilnehmer lernen die drei Kerntechnologien poröser Polymere kennen, die in diesen COVID-19-Anwendungen zum Einsatz kommen – gesinterte Partikel, gebundene Fasern und offenzelliger Schaumstoff – und wie sie im Inneren von Fertigprodukten verwendet werden, um Schlüsselfunktionen wie Absorption, Filtration, Be- und Entlüftung oder Dochtwirkung zu erzielen. Für jede Anwendung werden wir Schlüsselfragen zum Design und zur Montage der porösen Komponenten erörtern, die die Ingenieure beim Entwurf des Endgeräts berücksichtigen sollten.

Wer sich dieses Webinar ansehen sollte:

Dieses Webinar eignet sich perfekt für Design- und Fertigungsingenieure, die entweder ein potenzielles Produktkonzept haben oder ein bestehendes Produkt verbessern müssen. In diesem Webinar wird die Wissenschaft hinter spezifischen Anwendungen, die zur Abflachung der COVID-19-Kurve verwendet werden, sowie die Auswahl der für Ihre Designanforderungen am besten geeigneten Materialien erläutert.

Was Sie in diesem Webinar lernen werden:

  • Lernen Sie die Wissenschaft hinter spezifischen Anwendungen im Zusammenhang mit der Abflachung der COVID-19-Kurve kennen
  • Erfahren Sie, was kritische CDC- und FDA-Richtlinien im Hinblick auf die von Ihnen gewählten Materialien bei Testanwendungen bedeuten
  • Verstehen Sie, welche Fragen bei der Gestaltung dieser Anwendungen zu stellen sind, damit das richtige Material ausgewählt wird
  • Untersuchen Sie, wie jede Technologie für poröse Kunststoffe eingesetzt werden kann, um die Schlüsselfunktionalitäten in Bezug auf diese spezifischen Anwendungen zu erreichen – einschließlich Absorption, Filtration, Be- und Entlüftung und Dochtwirkung.

Bitte beachten Sie, dass das Webinar in englischer Sprache aufgenommen wurde.

Registrieren Sie sich, um das On-Demand-Webinar mit Q&A anzusehen


Avi Robbins, Vice President Global Product Development & R&D, Porex

Biografie des Gastgebers: Avi Robbins, Vice President Global Product Development & R&D, Porex

Avi Robbins ist Vice President Global Product Development und R&D. Er ist seit 2010 bei POREX tätig. Herr Robbins verfügt über umfassende technische und kaufmännische Erfahrung in einer Vielzahl von Material- und Fertigungstechnologien sowie in Märkten auf der ganzen Welt. Zuvor arbeitete er bei Facet Technologies, einem in Atlanta ansässigen Unternehmen für Medizinproduktedesign und -Herstellung, mit Schwerpunkt im Bereich Diabetes. Er war in verschiedenen Positionen tätig, darunter in den Bereichen R&D Management, Operations Engineering Management und Program Management. Herr Robbins hat einen Bachelor- und Master-Abschluss in Maschinenbau vom Georgia Institute of Technology sowie einen Master-Abschluss in Business (MBA) von der Emory University.