Infektionsprävention
_______
Kundenspezifische Komponentenlösungen für Geräte zur Infektionsprävention
Infektionsprävention
_______
Kundenspezifische Komponentenlösungen für Geräte zur Infektionsprävention
Slider

Infektionsprävention

Steigern Sie die Leistung Ihrer Geräte zur Infektionsprävention durch kontinuierliche Weiterentwicklung

Durch die jahrzehntelange Zusammenarbeit mit den weltweit führenden Unternehmen und Marken im Bereich der Infektionsprävention ist Porex führend in der Bereitstellung von Innovation und Leistung zur Lösung Ihrer Designprobleme in den Bereichen Filtration, Be- und Entlüftung und Dochtwirkung.  POREX® Lösungen umfassen wiederverwendbare Filter für Sterilisationsbehälter, sichere Entlüftungen für Infusionskatheter, Filter für Absaugbehälter und Gasabsorber. Durch die Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen für die aktuellen Herausforderungen beim Produktdesign, unterstützen wir Unternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte zur Infektionsprävention, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Sterilisationsbehälter

Wiederverwendbare Filter für Sterilisations-behälter

Kosteneinsparungen und Komfort mit wiederverwendbaren Sterilisationsfiltern

Infektionsprävention

Sichere Be- und Entlüftungen für Infusionskatheter

Schützen medizinisches Personal beim Umgang mit Infusionskathetern vor Krankheitserregern  

Entlüftungen für Arterienspritzen

Be- und Entlüftungen für Arterienspritzen

Schützen medizinisches Personal bei der Entnahme von Blutproben

Filter für Absaugbehälter

Filter für Absaugbehälter

Schützen die Leitungen von zentralen Vakuumsystemen vor Verunreinigungen aus Auffangbehältern

Gasabsorber

Verhindern Infektionen von OPs durch Absorption infektiöser Gase

Wiederverwendbare Filter für Sterilisationsbehälter

Sterilisationsbehälter

Kosteneinsparungen und Komfort mit wiederverwendbaren Sterilisationsfiltern

Unsere wiederverwendbaren POREX® Virtek™ Filter dienen einem doppelten Zweck: als Entlüftung erlauben sie den Druckausgleich bei Sterilisationsverfahren und als Filterbarriere gegen Bakterien bei der darauffolgenden Aufbewahrung. Diese wiederverwendbaren Filter, die aus gesintertem Polytetrafluoroethylen (PTFE) bestehen, widerstehen wiederholten Sterilisationszyklen und liefern eindrucksvolle Leistungen, Komfort und Kostenersparnisse im Vergleich zu den herkömmlichen Einweg-Papier- und Textilfilter-Entlüftungsmaterialien.

Diese wiederverwendbaren Filter sind frei von tierischen Zusatzstoffen und als USP-Klasse VI eingestuft. Leistungsmerkmale:

  • Widerstehen wiederholter Autoklav-Sterilisation – Das strapazierfähige POREX® Virtek™ PTFE-Material widersteht wiederholten Sterilisationszyklen, was zu Kostenersparnissen und größerem Komfort führt.
  • Haben eine bedruckbare Oberfläche – Chargen-ID und Datencodes können auf die Filter gedruckt werden.
  • Bieten einen hohen Luftfluss und wahren die sterile Integrität–POREX® Virtek™ PTFE ist ein gesinterter poröser Kunststoff, der von Natur aus hydrophob ist und gemäß Ihren Vorgaben für einen hohen Luftfluss und eine hohe Bakterienfiltrationseffizienz entwickelt wurde.
  • Müssen für die gesamte Lebensdauer des Behälters nicht ersetzt werden. Einfach installieren und vergessen.
POREX® Virtek™ PTFE-Sterilisationsmedien für medizinische Anwendungen
Material Dicke, mm, nominal Luftfluss, l/hr/cm2, typisch bei 70 mbar BFE2
% nominal
WEP,
mbar, typisch
MA10 0.65 35 (min 25) > 99,9999 300 (min 200)
MA15 1 Zoll 30 (min 14) > 99,9999 350 (min 200)
Vollständige Testdaten und Informationen auf Anfrage erhältlich

 

Staphylococcus aureus (gram pos)
Produkt Anfängliche Konzentration (CFU) Konzentration nach 24 Stunden (CFU) % Reduktion Reduktionen protokollieren
Negative Kontrolle 3,3 x 106 3,7 x 106 -13 -0.05
Standardprodukt
(ohne CHX)
3,3 x 106 3,4 x 106 2 Zoll -0.01
Barrierentechnologie
(mit CHX)
3,3 x 106 < 200 > 99,994 > 4,22

 

Escherichia coli (gram neg)
Produkt Anfängliche Konzentration (CFU) Konzentration nach 24 Stunden (CFU) % Reduktion Reduktionen protokollieren
Negative Kontrolle 2,4 x 106 2,9 x 107 -13 -0.05
Standardprodukt
(ohne CHX)
2,4 x 106 2,8 x 107 2 Zoll -0.01
Barrierentechnologie
(mit CHX)
2,4 x 106 < 200 >99,9915 > 4,22

 

Escherichia coli
Probenentahmezeit Volumen (l) E. Coli-Anzahl Challenge (CFU/ml) E. Coli-Anzahl Abwasser (CFU/ml) % Reduktion
30 Sek 0.5 690,000 0 100%
1 Min 30 Sek 1.5 690,000 0 100%
3 Min 30 Sek 3.5 690,000 0,00 % 100%
5 Min 30 Sek 5.3 690,000 0 100%

Verwandte Ressourcen:

pdf IconBrochure: Porex Virtek™ Medical PTFE Materials and Filters

pdf IconDatasheet: Porex Medical Materials and Filters

pdf IconFactsheet : Porex Virtek PTFE vs Pall Versapor Membrane


Sichere Be- und Entlüftungen für Infusionskatheter

Infektionsprävention

Schützen medizinisches Personal beim Umgang mit Infusionskathetern vor Krankheitserregern

POREX® sichere Be- und Entlüftungen für Infusionskatheter sind selbstdichtende Komponenten, die in Kathetern integriert sind. Dieses medizinische Gerät wird in die Vene eines Patienten eingeführt, um mehrere wichtige Funktionen zu erfüllen: Blutprobenentnahme von Patienten, Infundierung von Flüssigkeiten, wie Kochsalzlösung oder zur Arzneimittelverabreichung, wie Infusionsantibiotika.

Die selbstdichtenden Be- und Entlüftungen für Infusionskatheter von POREX werden bei Kontakt mit Flüssigkeiten, einschließlich Blut, sofort geschlossen. Hierdurch wird ein Bypass in die Rückflusskammer verhindert, was wiederum das medizinische Fachpersonal vor Blut und blutübertragenen Erregern schützt.

Unsere Entlüftungen für Infusionskatheter sind mit Gammastrahlen-, Elektronenstrahl- und Ethylenoxid (EtO)-Sterilisationsverfahren kompatibel:

  • Schutz des medizinischen Personals vor Exposition– Die „selbstdichtende“ Funktion der Be- und Entlüftung, die sich bei Kontakt mit Flüssigkeiten sofort schließt, verhindert den Flüssigkeitsbypass und schützt die medizinischen Mitarbeiter vor Blut und durch Blut übertragene Krankheitserreger.
  • Erfüllen die Anforderungen an den Luftfluss – Das optimierte Design ist für den gewünschten Luftfluss und Druckabfall unter Venendruck optimiert.
  • Kann an spezifische Montageanforderungen angepasst werden – Die Be- und Entlüftungsdesigns sind für die Integration in bestimmte Geräte und für hochvolumige, automatisierte Montageprozesse konzipiert.
POREX® Virtek™ Medien für Infusionskatheter
Material Dicke, mm, nominal Luftfluss, l/hr/cm2, typisch bei 70 mbar BFE2
% nominal
WEP,
mbar, typisch
MD10 0.13 125 (min 70) > 99,9 270 (min 175)
MD10L 0.3 85 (min 48) > 99,9 270 (min 175)
MD15 0.18 70 (min 45) > 99,99 380 (min 265)
MD20 0.25 34 (min 16) > 99,9999 520 (min 350)
MD25 0.19 5 (min 2) > 99,9999 1000 (min 750)
2Die Daten zur bakteriellen Filtereffizienz (BFE) basieren auf einer modifizierten Version von ASTM F2101.
Die medizinischen PTFE-Materialien von POREX® Virtek™ übertrafen den BFE-Standardwert von 98 %.

Verwandte Ressourcen:

pdf Icon Brochure: Porex Medical Materials and Filters

pdf Icon Brochure: Porex Virtek™ Medical PTFE Materials and Filters

pdf IconFactsheet : Porex Virtek PTFE vs Pall Versapor Membrane

Video Icon Animation video: IV Catheter Vent


Be- und Entlüftungen für Arterienspritzen

Entlüftungen für Arterienspritzen

Schützen medizinisches Personal bei der Entnahme von Blutproben

Die POREX® Be- und Entlüftungen für Arterienspritzen wurden entwickelt, um den Blutnebenfluss in Arterienspritzen zu eliminieren, um medizinische Fachkräfte bei der Blutabnahme am Patienten oder bei Blutgasanalysen zu schützen.

Unsere Be- und Entlüftungen für Arterienspritzen sind mit Gammastrahlen-, Elektronenstrahl- und Ethylenoxid (EtO)-Sterilisationsverfahren kompatibel:

  • Ablass von Gasen bei hohem Luftfluss unter arteriellem Druck
  • Kann an spezifische Montageanforderungen angepasst werden – Die Be- und Entlüftungsdesigns sind für die Integration in bestimmte Geräte und für hochvolumige, automatisierte Montageprozesse konzipiert.
  • Bewahren die Probenintegrität – Aufgrund der „selbstdichtenden“ Funktion der Be- und Entlüftung wird das Blut aufgefangen, wodurch die kontrollierte Umgebung der Probe gewahrt wird.
POREX® Virtek™ Medien für Infusionskatheter
Material Dicke, mm, nominal Luftfluss, l/hr/cm2, typisch bei 70 mbar BFE2
% nominal
WEP,
mbar, typisch
MD10 0.13 125 (min 70) > 99,9 270 (min 175)
MD10L 0.3 85 (min 48) > 99,9 270 (min 175)
MD15 0.18 70 (min 45) > 99,99 380 (min 265)
MD20 0.25 34 (min 16) > 99,9999 520 (min 350)
MD25 0.19 5 (min 2) > 99,9999 1000 (min 750)
2Die Daten zur bakteriellen Filtereffizienz (BFE) basieren auf einer modifizierten Version von ASTM F2101.
Die medizinischen PTFE-Materialien von POREX® Virtek™ übertrafen den BFE-Standardwert von 98 %.

Verwandte Ressourcen:

pdf Icon Brochure: Porex Medical Materials and Filters

Video Icon Animation video: Arterial syringe vent

pdf IconBrochure: Porex Virtek™ Medical PTFE Materials and Filters

pdf IconFactsheet : Porex Virtek PTFE vs Pall Versapor Membrane


Filter für Absaugbehälter

Schützen die Leitungen von zentralen Vakuumsystemen vor Verunreinigungen aus Auffangbehältern

Zentrale Vakuumsysteme in Krankenhäusern unterstützen viele Geräte, die bei chirurgischen Eingriffen verwendet werden. Unsere POREX® Filter für Absaugbehälter sind selbstdichtend und bewahren die Integrität dieser Systeme. POREX® Filter für Absaugbehälter filtern die Luft effektiv und schützen die Vakuumsystemleitungen vor Verunreinigungen durch die Flüssigkeit aus dem Auffangbehälter.

Unsere Filter für Absaugbehälter bestehen aus porösem Kunststoff, der ein funktionales Additiv enthält. Die Filter arbeiten wie ein Ventil, indem sie den Luftfluss aus dem Auffangbehälter automatisch und sofort schließen, wenn gesammelte Flüssigkeiten mit dem Filter in Kontakt kommen.  

Die Filter für Absaugbehälter bestehen aus einem einzigen Teil, das den Anforderungen des Originalherstellers (OEM) nach einer großvolumigen Pressmontage entspricht. Die Filter weisen folgende Leistungsmerkmale auf:

  • Verhinderung von Infektionen – Das selbstdichtende Design verhindert, dass infektiöse Flüssigkeit in die Leitungen von zentralen Vakuumsystemen des Krankenhauses gelangt.
  • Erfüllung der spezifischen Luftfluss- und Filteranforderungen – Die optimierten Designs haben einen hohen Luftfluss und eine hohe Bakterienfiltrationseffizienz (BFE), wodurch Infektionen verhindert werden.
  • Kann für eine einfachere Pressmontage als einzelne Komponente konstruiert werden, wodurch die Kosten und die Komplexität mehrteiliger mechanischer Ventile entfallen.
BFE-Ergebnisse (modifizierter ASTM F2101)
Produkt Beschreibung BFE Luftstrom SCFH
PPV1 Standardmäßige BFE 99,98 % 29.2
PPV2 Hohe BFE 99,996 % 27.6
PPV3 Ausgezeichnete BFE 99,999994 % 15

Verwandte Ressourcen:

pdf Icon Brochure: Porex Medical Materials and Filters

Video Icon Animation video: Self-sealing suction canister vent filter


Gasabsorber

Gasabsorber

Verhindern Infektionen von OPs durch Absorption infektiöser Gase  

POREX® Gasabsorber werden zur einfachen und effizienten Beseitigung von giftigen Gasen verwendet, die bei chirurgischen Eingriffen in Krankenhaus-OPs beim Knochenzement-Mischverfahren freigesetzt werden.

Der Gasabsorber von POREX ist eine poröse Kunststoffscheibe, bei der eine Lage Aktivkohlematerial zwischen zwei Lagen poröser Membranen eingebettet sind. Dieses Design unterstützt einen gleichmäßigen Luftdurchsatz, optimalen Rückflussdruck und Verweilzeiten der ausgehenden Gase.

Unsere porösen Gasabsorber erfüllen mit ihrer spezifizierten Teilegeometrie die Anforderungen in Bezug auf die Passanforderungen des Geräts. Leistungsmerkmale der Gasabsorber sind:

  • Vermeiden das Entweichen von giftigen Dämpfen und Gasen in Operationssälen – Absorbieren wirksam Dämpfe und Gase und verhindern so die Exposition in Operationssälen.
  • Gleichen den Luftfluss mit der Verweilzeit aus, um eine optimale Absorption innerhalb einer bestimmten Gerätegeometrie zu erreichen.
  • Leichte Pressmontage – Das komplexe Schichtbauteil ist für eine einfache Pressmontage im Mischgerät ausgelegt.

Verwandte Ressourcen:

pdf Icon Brochure: Porex Medical Materials and Filters

Video Icon Animation video: Porex Fume Absorber